Suche
Close this search box.

Telefonica Törn mit den Katamaran in Griechenland 2019

Dinghys-fahren

Unmittelbar nach der Landung in Griechenland ging es für unsere Reisecrew direkt aufs Wasser. Vor dem eigentlichen Start, mit dem Katamaran, müssen allerdings noch die wichtigsten Regeln besprochen und die ersten Manöver erklärt werden. Dazu zählt unter anderem das Steuern des sogenannten Dinghys (Beiboot aus Gummi). Denn auch wenn es einfach aussieht, ist es das keinesfalls. Aus diesem Grund startet jeder Segeltörn des Brodos Adventure Clubs mit einem Dinghy Fahrertraining.

Während des Törns ist auch das Anlegen in Buchten nicht zu unterschätzen. Die ganze Crew ist bei solchen Manövern gefordert. Wir haben den Anker inmitten einer traumhaften Bucht geworfen, während zwei Crewmitglieder mit einer langen Schwimmleine (Landleine) an Land fuhren und diese an einem geeigneten Felsen befestigten. Die Leine wurde im Anschluss zurück zum Brodos Katamaran gebracht und am Heck befestigt. So lag das Schiff nun sicher zwischen Anker und Landleine.

Katamaran-anlegen-Bucht
Küchendienst auf dem Katamaran

Auch die größten Abenteurer werden nach einer bestimmten Zeit mal hungrig. Die Backschaft (Küchendienst) gehört eben genauso zum Segeln wie die Anlegemanöver. Wir mussten uns also selbst verpflegen und zeigten unsere Künste beim Kochen. Mit der Zeit wurde das schon zu einem kleinen Wettbewerb, da jeder den anderen mit seinem leckersten Gericht überbieten wollte. Wir waren also jederzeit bestens versorgt und konnte uns somit immer mit voller Energie auf das Segeln konzentrieren.

Abseits vom Boot erlebten wir die vielen, schönen Landschaften und Aktivitäten, die Griechenland zu bieten hat. Zum Abschluss genossen wir noch ein wohlverdientes Getränk in den heißen Quellen auf Kithnos, bevor es für uns wieder zurück nach Deutschland ging.

Kühles Getränk in den heiße Quellen auf Kithnos

Teile den Beitrag in deinen Netzwerken

Schreibe einen Kommentar