Stürmisches Adventure in Norwegen
Brodos Norwegen Adventure 2019

Stürmisches Adventure in Norwegen

Von der Sonne in den Regen

Nachdem der Hurrikan “Dorian” die Bahamas stark verwüstet hat, zog er als Sturmtief über den Atlantik. Die Ausläufer Dorians haben wir am Flughafen in Ålesund direkt zu spüren bekommen. Der Regen peitschte uns ins Gesicht und wir mussten uns mit aller Kraft gegen den Wind stemmen, um die Flughafenhalle unbeschadet zu erreichen. Mit dem Bus ging es dann weiter nach Sæbø, wo wir in typischen norwegischen Holzhäusern untergebracht waren. Von dort aus hatten wir einen fantastischen Blick auf die majestätische Fjordlandschaft, über der tiefe Nebelschwaden hingen und dem 

Beinahe weggeweht am Flughafen in Ålesund.

gesamten Hjørundfjord eine mystische Atmosphäre verliehen. Abends genehmigten wir uns ein traditionelles Abendessen und saßen lange am Kaminfeuer zusammen. 

Dorian durchkreuzt unsere Pläne

Brodos Norwegen Adventure 2019

Am zweiten Tag sollte unser Kajak Abenteuer endlich starten. Doch Dorian hatte immer noch seine Finger im Spiel und sorgte für starken Wind und Regen. Der Geirangerfjord war aufgrund des hohen Wellengangs nicht mit dem Kajak befahrbar. Doch davon ließen wir uns nicht abhalten und planten kurzerhand eine E-Bike Tour von Lekneset nach Hellesylt. Im strömenden Regen strampelten wir 30 Kilometer lang gegen den Wind und verfluchten das ein oder andere Mal die Organisatoren dieses Adventures. 

Selbst Regenkleidung, wasserfeste Schuhe und Ponchos halfen nicht… Wir waren bis auf die Haut komplett durchnässt und mussten das Wasser aus unseren Schuhen auskippen. 
Schon unterwegs merkten wir, dass wir das Zelten bei diesem Wetter auf jeden Fall sein lassen konnten. Also telefonierte ich alle möglichen Unterkünften der Gegend ab, um uns ein trockenes Plätzchen zu organisieren. Wir hatten Glück und das Hostel in Hellesylt hat extra für uns noch mal aufgemacht. Genügend Bier und tolle Spielideen von Jörg sorgten für einen langen Abend im Gemeinschaftsraum des Hostels. Der leckere Geburtstagskuchen für Günter und die interessante Darbietung unserer Guides bleibt jedem von uns bestimmt noch lange in Erinnerung 🙂

Einzigartiger Blick auf den Geirangerfjord

Wer braucht schon ein Kajak, um den Fjord zu bewältigen? Mit dem Schiff bahnten wir uns einen Weg durch die engen Felsschluchten des Fjords, vorbei an den unzähligen Wasserfällen, bis ans Ende des Fjords nach Geiranger. Dort hatten wir die Wahl zwischen einer kleinen Wanderung hinauf auf den Berg oder dem Erkunden des idyllischen Örtchens. Ein paar von uns blieben im Dorf, um sich um unseren Biervorrat zu kümmern.
Alle anderen sind 
bis zur Quelle des Wasserfalls nach oben gewandert und wurde mit einem tollen Blick auf den gesamten Fjord und Geiranger 

Brodos Norwegen Adventure

belohnt. Auch wenn wir auf dem Rückweg nach Ålesund noch an weiteren Aussichtspunkten Halt gemacht haben, lässt sich definitiv sagen: Wer nicht mit dabei war, hat eindeutig was verpasst! Abends ließen wir das Adventure bei einem leckeren Abendessen in Ålesund gemeinsam ausklingen und konnten schon wieder über die regenreiche E-Bike Tour lachen. 

Teile diesen Beitrag in Deinen Netzwerken.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Frank Lüttjohann

Ich liebe das Meer und den Wind
Frank Lüttjohann

Letzte Artikel von Frank Lüttjohann (Alle anzeigen)

Frank Lüttjohann

Ich liebe das Meer und den Wind

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen